Elternbildung

Elternbildung

Stark für das Leben (Verschoben)

Wie können Eltern und weitere Bezugspersonen die Kinder stärken, vor Sucht schützen und im gesunden Aufwachsen unterstützen? Anhand von konkreten Situationen werden u.a. folgende Themen besprochen: Gutes Körpergefühl, Erleben von Selbstwirksamkeit, Problemlösefähigkeit, Verbindliche Regeln und Wohlbefinden in der Familie. Von der Referentin erhalten Sie zu jedem Thema hilfreiche Tipps für den Alltag, die Ihnen bei der Umsetzung zu Hause helfen werden.

27. Oktober 2020, 19:30 – 21:30 Uhr, FiZ-Kafi, Bahnhofstrasse 184, Wetzikon Verschoben
Kostenlos!

«Blöder Bruder, fiese Schwester»
Geschwisterrivalität

«Das ist meins!» «Ich habs aber zuerst gehabt» schreit es aus dem Kinderzimmer. Wird etwa schon gehauen, muss ich schlichten gehen? Streiten sie wieder beim Essen, wer zuerst oder sogar das grössere Dessert bekommt? Streitende Kinder bringen immer wieder herausfordernde Situationen für Mütter und Väter. In diesem interaktiven Vortrag geht es darum, wie Eltern auf die Bedürfnisse der streitenden Geschwister wirksam reagieren können ohne ständig schlichtender Schiedsrichter zu sein.

1. Dezember 2020, 19:30 – 21:30 Uhr, FiZ-Kafi, Bahnhofstrasse 184, Wetzikon
Kostenlos! Hier geht’s zur Anmeldung >>

Bei aktuellen Fragen zur Entwicklung und Erziehung der eigenen Kinder können Sie jederzeit mit unserer Familienberaterin oder der Mütter- und Väterberatin Kontakt aufnehmen


Letze Veranstaltung:

Leitwolf sein – liebevolle Führung in der Familie

Dienstag, 1. Oktober 2019, 19:30 – 21:30 Uhr, FiZ-Kafi Bahnhofstr. 184

Die Zeiten, in denen in Familien ein allgemeingültiger Wertekonsens herrschte und die Kinder ohne Diskussionen gehorchten, sind vorbei. Kinder von heute sind eigene Persönlichkeiten, die sich entfalten und gesehen werden wollen. Sie bringen auch viel Kooperationsbereitschaft mit, sind jedoch auf Orientierung angewiesen, da sie noch nicht für sich selber sorgen können und keine Erfahrung mitbringen.. Sie brauchen Eltern die wissen, was sie wollen und die Ihre Grenzen und Bedürfnisse ebenso ernst nehmen wie jene der Kinder.

„Führung heisst nicht, jemandem meinen Willen aufzwingen, sondern jemanden dorthin bringen, wo er selber hin möchte, allein aber nicht hinkommt.“ (Helle Jensen)

An diesem Abend setzen wir uns mit folgenden Fragen auseinander:
• Welche Werte gelten in unserer Familie
• Wie kann ich gleichwürdig und klar anleiten?
• Wie erreiche ich, dass die Kinder mich ernst nehmen?
• Wie gehen wir mit Grenzen und Bedürfnissen um?